Schnell nach Japan und wieder zurück nach Frankfurt

Mein Vater stammt ursprünglich aus Japan und lebt dort schon sein ganzes Leben. Ich arbeite und lebe in Deutschland und habe meinen Vater schon lange nicht mehr gesehen. Vergangenen August ist er 80 Jahre alt geworden und ich konnte es zeitlich leider nicht schaffen zu ihm nach Japan zu kommen. Er fragte mich, ob er nicht zu mir nach Deutschland kommen kann, da er hier noch nie war.

Ich beneide ihn dafür, da er obwohl er so alt ist noch nicht den Spaß an seinem Leben verloren hat und immer noch weite Reisen machen würde. Ich habe ihm gesagt, dass wenn er sich es wirklich zutraut, gerne zu mir kommen kann. Damals kannte ich Flugradar leider noch nicht, weshalb ich nicht wusste, ob er es alleine schafft in das richtige Flugzeug zu steigen und falls ja, dass er dann hier auch sicher und pünktlich ankommt.

Ich persönlich wusste auch nicht genau, inwiefern er noch in der Lage ist sich bei einem riesigen japanischen Flughafen zurecht zu finden, jedoch wusste ich auch, dass mein Vater geistig noch sehr stabil ist, da er auch viel mit verschiedenen Personen redet und regelmäßig Sport treibt und meditiert. Zu meiner Freude hat er es dann wirklich geschafft alleine hier her zu kommen und ich konnte ihn in Frankfurt abholen.

Er verbrachte hier ein paar Tage und ist dann wieder zurück in seine Heimat geflogen. Nach ein paar Wochen habe ich jedoch einen Anruf aus Japan bekommen, dass es meinem Vater nicht mehr so gut ginge. Er würde kaum noch etwas essen und er weiß selbst nicht, was mit ihm ist. Sowas habe ich ehrlich gesagt schon befürchtet und ich machte mich auf die Reise nach Japan.

Im Internet habe ich das Angebot gefunden, bei dem ich sehen kann, wo genau sich mein Flug gerade befindet und wie lange es noch bis zu meinem Ziel ist. Ich war damit in der Lage mich im Flugzeug und dann auch in Japan zurecht zu finden. In Japan angekommen bin ich sofort zu meinem Vater, der nicht mehr zuhause, sondern in einem Krankenhaus war.

Er war auf meine finanzielle Unterstützung angewiesen, weil er selbst nicht genug Geld vom Staat bekommt, um so eine hohe Rechnung zu bezahlen. Ich überlegte nicht lange, zahlte seine Rechnung und schon nach ein paar Tagen war alles wieder wie gewohnt und er war für seine Verhältnisse wieder recht fit. Für mich ging es zurück nach Deutschland, wo ich dann wieder häufiger die App benutzen werde. Vielleicht kommt es ja sogar nochmal dazu, dass mein Vater mich hier besuchen muss.

https://flugeverfolgen.de/